Verantwortliche Stelle

IEN Initia­ti­ve Euro­päi­scher Netz­be­trei­ber Mari­en­str. 30 10117 Ber­lin Kon­takt: info@ien-berlin.com

Geltungsbereich

Die­se Daten­schutz­er­klä­rung soll die Nut­zer die­ser Web­site gemäß Daten­schutz­grund­ver­ord­nung, Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz und Tele­me­di­en­ge­setz­über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhe­bung und Ver­wen­dungper­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch die Ver­ant­wort­li­che infor­mie­ren. Die Ver­ant­wort­li­che nimmt Ihren Daten­schutz sehr ernst und behan­delt Ihre­per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­trau­lich und ent­spre­chend der gesetz­li­chen­Vor­schrif­ten.

Zugriffsdaten

Bei Kon­takt­auf­nah­me mit uns per E‑Mail wer­den die von Ihnen mit­ge­teil­ten­Da­ten wie Name, Anschrift, Tele­fon­num­mer, Email­adres­se von uns gespei­chert, um Ihre Fra­gen zu beant­wor­ten. Die in die­sem Zusam­men­hang­an­fal­len­den Daten löschen wir, nach­dem die Spei­che­rung durch abschlie­ßen­de Bear­bei­tung der Anfra­ge nicht mehr erfor­der­lich ist, oder beschrän­ken die Ver­ar­bei­tung, falls gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten bestehen.

Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nut­zung der Web­site, wobei Sie kei­ne Infor­ma­tio­nen über­mit­teln, erhe­ben wir ledig­lich die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten,die Ihr Brow­ser an unse­ren Ser­ver über­mit­telt. Unter ande­rem wer­den fol­gen­de Daten gespei­chert: – Auf­ge­ru­fe­ne Datei / besuch­te Web­site – Grö­ße der gesen­de­te Daten in Byte – Zeit­punkt der Ser­ver­an­fra­ge (Uhr­zeit, Datum) – Host­na­me und IP-Adres­se des zugrei­fen­den Rech­ners – Refer­rer URL – Ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem – Browsertyp/ Brow­ser­ver­si­on Die Erhe­bung und Spei­che­rung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen,um bei­spiels­wei­se den Ser­ver vor Angrif­fen zu schüt­zen und Miss­brauchs­fäl­le auf­zu­klä­ren. Die „Ser­ver-Log­files“ und damit die gespei­cher­ten Daten­wer­den für höchs­tens 7 Tage gespei­chert und anschlie­ßend auto­ma­ti­siert­ge­löscht. Müs­sen Daten aus Beweis­grün­den auf­ge­ho­ben wer­den, wer­den­die­se solan­ge von der Löschung aus­ge­nom­men, bis der Fall end­gül­tig geklärt ist.Seit

Umgang mit personenbezogenen Daten

Als per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten gel­ten sämt­li­che Infor­ma­tio­nen, wel­che dazu­die­nen, Ihre Per­son zu bestim­men und wel­che zu Ihnen zurück­ver­folgt­wer­den kön­nen – also bei­spiels­wei­se Ihr Name, Ihre E‑Mail-Adres­se, IP-Adres­se und Tele­fon­num­mer. Die Ver­ant­wort­li­che erhebt, nutzt und gibt Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten­nur dann wei­ter, soweit dies im gesetz­li­chen Rah­men erlaubt ist oder Sie indie Daten­er­he­bung und ‑nut­zung ein­wil­li­gen. Rechts­grund­la­ge für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge ist Art. 6 I lit. a DS-GVO, bei­de­nen wir eine Ein­wil­li­gung für einen bestimm­ten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­ho­len. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung eines­Ver­trags erfor­der­lich, so beruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO.Gleiches gilt für sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind, etwa in Fäl­len von Anfra­gen zur­un­se­ren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen. Unter­lie­gen wir einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch wel­che eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten­er­for­der­lich wird, wie bei­spiels­wei­se zur Erfül­lung steu­er­li­cher Pflich­ten, soba­siert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. Letzt­lich könn­ten Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beru­hen. Auf die­ser Rechts­grund­la­ge basie­ren Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die von kei­ner der vor­ge­nann­ten Rechts­grund­la­gen erfasst wer­den, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­run­gun­se­rer berech­tig­ten Inter­es­sen oder die eines Drit­ten erfor­der­lich ist, sofern die Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen nicht­über­wie­gen. Sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge sind uns ins­be­son­de­re des­halb gestat­tet, weil sie durch den Euro­päi­schen Gesetz­ge­ber beson­der­ser­wähnt wur­den. Ein berech­tig­tes Inter­es­se ist in der Regel anzunehmen,wenn die betrof­fe­ne Per­son ein Kun­de des Ver­ant­wort­li­chen ist. Basiert die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten auf Arti­kel 6 I lit. f DSGVO ist unser berech­tig­tes Inter­es­se die Durch­füh­rung unse­rer Geschäfts­tä­tig­keit und des­sen Bewer­bung. Wir ver­ar­bei­ten und spei­chern per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist oder­so­fern dies gesetz­lich vor­ge­schrie­ben wur­de. In der Regel ist der Ver­ar­bei­tungs­zweck mit Been­di­gung der Beant­wor­tung Ihrer Anfra­ge erreicht.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nut­zer erhal­ten auf Anfra­ge kos­ten­lo­se Aus­kunft dar­über, wel­che­per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über Sie gespei­chert wur­den. Sie haben das­Recht, die unver­züg­li­che Berich­ti­gung Sie betref­fen­der unrich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu ver­lan­gen. Fer­ner steht Ihnen das Recht zu, unter­Be­rück­sich­ti­gung der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung, die Ver­voll­stän­di­gung unvoll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten – auch mit­tels einer ergän­zen­den­Er­klä­rung – zu ver­lan­gen. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetz­li­chen­Pflicht zur Auf­be­wah­rung von Daten (z. B. Vor­rats­da­ten­spei­che­rung) ode­r­ei­nem berech­tig­ten Inter­es­se der Ver­ant­wort­li­chen kol­li­diert, haben Sie ein­Recht auf Löschung, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, und auf Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen haben Sie auch einen Anspruch auf Daten­über­trag­bar­keit.

Widerruf

Sie kön­nen Ände­run­gen oder den Wider­ruf einer Ein­wil­li­gung durch ent­spre­chen­de Mit­tei­lung an uns mit Wir­kung für die Zukunft vor­neh­men.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht die Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de anzu­ru­fen und dort Infor­ma­tio­nen über Ihre Rech­te auf­grund des Bundesdatenschutzgesetzes(BDSG) und sons­ti­ger Vor­schrif­ten über den Daten­schutz, ein­schließ­lich der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO), zu erfah­ren. Dar­über hin­aus ist die Auf­sichts­be­hör­de Anlauf­stel­le für Beschwer­den bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten. Zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de für Ber­lin: Ber­li­ner Beauf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Fried­rich­stra­ße 219 10969 Ber­lin Tel.: 030 138890 Fax: 030 2155050 E‑Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de